Transparenz in Eppendorf

Welche Aufgaben fallen in unserer Gemeinde an? Vorstellung der Ergebnisse.

Eppendorf ist eine große und lebendige Gemeinde. Um diese Dynamik weiterhin erhalten zu können, ist es von Zeit zu Zeit wichtig eine Art Inventur zu machen, um zu schauen welche Aufgaben bestehen, vielleicht neu dazu gekommen oder gar unbesetzt sind.

Auch auf Wunsch der Gemeindemitglieder, die gern einen Überblick über Themenfelder und eventuelle Bedarfe haben wollten, gründete sich im Oktober letzten Jahres eine Transparenzgruppe, die eben diese Aufgaben in mehreren Treffen zusammen getragen hatte und sichtbar machte.

Anfang April wurden die Ergebnisse nach dem Gottesdienst präsentiert.

An den Säulen in der Vorhalle, als auch an den Glaswänden im Kirchenschiff wurde unterteilt in Aufgaben, die besetzt sind, in jene, die zwar besetzt sind aber trotzdem Unterstützung benötigen, Tätigkeitsbereiche, die dringend Bedarf haben, da sie unbesetzt sind und in einen Themenspeicher mit Ideen, die in Zukunft verwirklicht werden könnten (beispielsweise einen Fahrdienst für ältere Geschwister zu den Gottesdiensten).

Während die „großen“ Geschwister bei Kaffee und Keksen nach dem Gottesdienst in den Aufgaben stöbern konnten, versammelten sich die „kleineren“ Gemeindemitglieder rund um das Klavier, um gemeinsam zu musizieren. Eine Beschäftigung, der die Kleinen sichtlich gern nachgehen und die sich nun schon seit einigen Monaten etabliert hat (das gemeinsame Musizieren findet immer zeitgleich zu „Kaffee und Keksen“ nach dem Gottesdienst statt). Dieses Mal auch noch mehr ersehnt, da es im Anschluss an den Gottesdienst ein etwas anderes Ausgangslied gab: Solo-Gesang am Mikrofon mit Gitarren- und Klavierbegleitung, was die Neugier der Kinder noch mehr für die Musik an diesem Sonntag geweckt hatte.